Die Idee

Das FabLab Bremen ist eine kreative Umgebung, die einerseits zum Lernen und Experimentieren anregt und andererseits die professionelle Umsetzung eigener Ideen ermöglicht. In dieser High-Tech-Werkstatt treffen sich unterschiedliche Akteure aus verschiedenen Disziplinen an einem zentralen Ort.

Unser Schwerpunkt liegt in der Auseinandersetzung mit Digitalen Medien und Fertigungstechnologien und richtet sich insbesondere auf

  • die Qualifizierung von Nachwuchskräften,
  • die Förderung von Medienkompetenz und
  • das Wecken von Interesse für technische und kreative Berufe und neuen Technologien.

Das FabLab Bremen ist ein Ort, an dem Schüler/-innen, Studierende, Lehrer/-innen und Forscher/-innen Möglichkeiten antreffen, um ihre Kompetenzen und Kreativität zu entwickeln und mit unterschiedlichen Technologien und Materialien zu experimentieren. Es gibt Einblicke in die Entstehungsprozesse und Funktionsweisen von Technologie und schafft Bedingungen für einen transdisziplinären und intergenerationellen Wissens- und Technologietransfer. Durch die enge Kooperation mit der Universität Bremen werden Forschungsaktivitäten in den städtischen Raum transferiert, Partizipationsmöglichkeiten an aktueller Forschung initiiert und ein Wissensaustausch ermöglicht.

Das Labor versteht sich als kulturelle Einrichtung, die Kooperationen mit Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Unternehmen aus der (Kreativ-)Wirtschaft sowie Institutionen aus dem Kulturbereich in Form von Workshops und Projekten anstrebt. Im Spannungsfeld zwischen Technologie, Kunst, Design und Gesellschaft kommt der Einrichtung hierbei eine vermittelnde und vernetzende Rolle zu.

Mit der Entscheidung, ein FabLab als außerschulische Lernumgebung in unmittelbarer Nachbarschaft zum Sportgarten Bremen e. V. aufzubauen, sollen die unterschiedliche Interessen der Jugendlichen aufgegriffen und als Katalysator für ihr kreatives Schaffen genutzt werden.

Darüber hinaus ist das FabLab für Bürger/-innen sowie ansässige Unternehmen aus der (Kreativ-)Wirtschaft zugänglich. Es bietet unterschiedliche Produktionsmittel zur Realisierung eigener Projekte und im Gegenzug stellen die Nutzer/-innen ihr Produktionswissen der Bremer FabLab-Community zur Verfügung.

Für Mitglieder und nicht-kommerzielle Zwecke steht die Nutzung des Labors und deren Maschinen an den “OpenLabDays” kostenfrei zur Verfügung.