Girlsday 2017

Einblicke in die Welt der Programmierung und in die digitale Produktion konnten 22 Schülerinnen am Girlday im P5 gewinnen. Nach einer kurzen Einblick in die Welt der Informatik wurde in 4 Workshops die Praxis erprobt. Unter dem Motto : „Mein Traumhaus“ wurden mit Openscad Treppen programmiert und mit dem Lasercutter gecuttet. Die Accessoires für das Haus wurden mit tinkercad designt und mit dem 3D-Drucker ausgedruckt. Es entstanden multifunktionale Möbelstücke. Hier eine Chaiselongue auch als Hochlehnsessel nutzbar.

Mit dem neuen Mikrocontrollerboard Calliope wurden für das Haus Regensensoren, Lichtsensoren und Wasserpumpen programmiert und die Schaltungen dazu verkabelt.

Die Architektinnengruppe hat für das Modellhaus mit dem Programm Openscad Treppen programmiert und mit dem Lasercutter gelasert.

Das MobileGamelab hat für die Traumhaus-Unterhaltung gesorgt und mit dem Programm Kodu Spiele programmiert.

Als Abschluss wurden noch mit großem Hallo die Skatehalle des Sportgartens genutzt.

Die Bremer Bildungssenatorin Frau Bogedan nahm mit 2 Schülerinnen am Girlsday teil und zeigte sich begeistert über die Möglichkeiten die das P5 zu bieten hat.

Den TeamerInnen hat die Arbeit mit den interessierten und krativen Schülerinnen viel Spaß gemacht und zeigten sich sehr angetan von den Ergebnissen, die in dieser kurzen Zeit entstanden sind.

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.